Jüdische Gemeinden, Landesverbände

... 1917 wurde der Dachverband der jüdischen Wohlfahrtseinrichtungen im Deutschen Reich gegründet, wobei die Wohlfahrtsarbeit immer schon von den jüdischen Gemeinden bzw. Synagogengemeinden selbst ausgeführt wurde. Im Dritten Reich wurde der Dachverband aufgelöst und 1952 als Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland neu gegründet. Unter dem Dach der ZWST engagieren sich die Landesverbände mit ihren drei Geschäftsstellen in Düsseldorf, Köln und Dortmund heute vor allem in der Betreuung von Kindern, Jugendlichen, älteren Menschen sowie in der Integration von Neuzuwanderern.

Landesverbände